Menu
Suche
Login

Swiss Re

Bauherr Swiss-Re Germany AG
Architekt BRT Bothe Richter Teherani, Hamburg
Trennwandsysteme 2300

• Schallschutz  je nach Anforderung bis 42 dB
• Bürotrennwände mit Oberlicht und perforierten Absorberelementen
• Gesamtvolumen ca. 2.200 lfm.
• Flurtrennwände (Ganzglas) ca. 1.250 m2
• Bürotrennwände und Vorsatzschalen ca. 4.900 m2
• Mit Organisationszubehör ausgestattete Arbeitsplätze und Besprechungsräume

In München-Unterföhring realisierte die Swiss-Re Germany AG ein beeindruckendes Zentralverwaltungsgebäude. Nach Entwürfen der Hamburger Architekten BRT, Bothe Richter Teherani, entstand ein Gebäude-komplex mit mehr als 64.000 m2 Bruttogeschossfläche. Das Gebäude, welches durch seine außergewöhnliche Architektur besticht, gliedert sich in drei Hauptbestandteile. In Form eines Parallelogramms sind das Auditorium, der Bibliotheksbereich sowie die Gäste- und Mitarbeiterverpflegungsbereiche im EG und 1. OG ausgebildet.

Mit der bei Swiss-Re gewählten Raumaufteilung wird den Vorzügen unterschiedlicher Bürokonzeptionen Rechnung getragen: Individualität und Ungestörtheit zum einen, soziale Einbindung und Kommunikation zum anderen.

 Die Aufteilung in den einzelnen Büroeinheiten (auch „units“ genannt), welche durch ihre Transparenz und Lichtdurchflutung bestechen, erfolgte in vier Formen:

Einzelbüros für Individualität, Ungestörtheit und konzentriertes Arbeiten, Großraumbereiche für mehrere Mitarbeiter, Gemeinschaftsbereiche für Konversation und Informationsaustausch unter den Mitarbeitern sowie Konferenz- und Besprechungsräume in unterschiedlichen Größen. 
Diese anspruchsvolle und komplexe Aufgabe – das harmonische Zusammenfließen unterschiedlicher Raum- und Flächenanforderungen, individuell und flexibel – kann mit dem innovativen Strähle Trennwand-System 2300 in optisch bestechender Form realisiert werden.


Mehr lesen

Weitere Projekte.

Zur Inspiration finden Sie hier weitere Projektbeispiele mit unseren Trennwand-, Akustik- und Raum-in-Raum-Lösungen.

Für den Newsletter anmelden